Skip to main content


 
@Pädagogik Stammtisch

Forschung: So schaden Hausaufgaben unseren Kindern

25 Jahre lang hat Harris Cooper das Thema Hausaufgaben erforscht. Der Professor für Psychologie und Neurowissenschaften von der Duke University kommt in seinem Buch „The Battle over Homework“ zu einer eindeutigen Schlussfolgerung:

Während Schüler ab der achten Klasse von Hausaufgaben profitieren können (das ist die gute Nachricht), bringen sie für Grundschüler überhaupt keine Vorteile. Weit
Ist das wirklich so simpel, wie im Blog-Artikel beschrieben? Ich denke nicht. Das eine tun und das andere nicht lassen, wäre der besere Ansatz. Von einem Extrem ins andre kippen, war auch noch nie wirklich hilfreich.

es kommt auch zu nem großen teil auf die art der hausaufgaben an. manche dinge gehen fast nebenher und machen spaß, andere sind nur hausaufgaben um der hausaufgaben willen, ohne wirklichen nutzen. das sollte man schon unterscheiden

Sehe ich genauso. Wenn einer 25 Jahre Erfahrung mit dem Thema gesammelt hat, müsste das doch schon "ein bisschen" differenzierter dargestellt werden.

Ich gehe davon aus (habs aber nicht gelesen), dass die Forschung schon differenzierter ausgefallen ist, wie der Blogbeitrag.

@Waithamai Dragonqueen Finde ich eine sehr wichtige Unterscheidung. Es gibt tatsächlich auch Hausaufgaben, welche Spass machen können. Es ist eine Frage der Motivation. Neue 1. Klässler zum Beispiel, die können fast nicht genug Hausaufgaben haben (zu Beginn). Fehlende Motivation und ansteigende Unlust, Frust und Mühe (woher auch immer) kann jedoch zu grossen Schwierigkeiten führen bis zu kompletten Familienkrisen und Überforderung auf allen Seiten.

Wesentlich finde ich auch den Aspekt der Nachhaltigkeit und des Nutzens. Was will man mit Hausaufgaben erreichen? Was die schulischen Leistungen betrifft, weiss man aus verschiedenen Studien, dass in der Grundschule der Erfolg sehr beschränkt ist. Jedoch können auch andere Kompetenzen mit Hausaufgaben gelernt werden: Selbstverantwortung (im Detail: Alles einpacken, Hausaufgaben einschreiben/merken, Zeit und Terminmanagement...), Selbständigkeit, Umgang mit Frust und fehlender Motivation, usw..