Skip to main content


 
@Pädagogik Stammtisch

Chancengleichheit: Es fühlt sich fremd an

Noch immer sind Arbeiterkinder an deutschen Universitäten eine Minderheit. Warum entscheiden sich so wenige für ein Studium?


 
Eltern sind nicht die Chefs der Lehrer

Eltern sind nicht die Chefs der Lehrer

Schule und Eltern - dieses Verhältnis ist komplizierter geworden. Eltern setzen vermehrt Druck auf, stellen Forderungen oder schalten Medien ein. Der Lehrerverband hat nun einen neuen Leitfaden verfasst. Er stellt klar: Eltern sind nicht die Arbeitgeber der Lehrer.

@Pädagogik Stammtisch




 
@Pädagogik Stammtisch
http://www.bildungshorizont.ch/?p=1031
Anfangs September fand ein weiterer Community-Anlass für Schulsozialarbeitende an der FHS St.Gallen statt. Zum Thema «Lehrplan 21 – Was geht das die Schulsozialarbeit an?» haben Lea Huggenberger und Tobias Baumann von der Jugendfachstelle Seuzach diverse Projekte vorgestellt, welche sie in enger Zusammenarbeit mit der Schule Seuzach bisher rea...
#schulsozialarbeit #community #lehrplan21 #fhsg


 
Sexy Posen mit neun Jahren: So werden Schweizer Kids auf Instagram vermarktet.

Sexy Posen mit neun Jahren – So werden Schweizer Insta-Kids im Netz vermarktet

Instagram statt Puppenspiel: Kinder sind die neuen Werbeträger im Netz. Eltern fördern das, Experten warnen davor. 

@Pädagogik Stammtisch
Jedes Mal, wenn ich sowas sehe muss ich daran denken, dass man solche "Kinderpornoring" nicht trocken legt und den Eltern schwere Strafen aufbürdet. Es hat einen triftigen Grund, warum man erst mit 18 vollumfänglich geschäftsfähig und warum Eltern für ihre Kinder haften. Die Eltern müssen für so einen unglaublichen Scheiss endlich haftbar gemacht werden.

Für mich nehmen die Eltern auch ganz klar ihre Verantwortung und ihre Aufgabe nicht war. Die Kinder werden einerseits für Bedürfnisse und Anliegen der Eltern missbraucht. Die Interessen der Kinder werden nicht berücksichtigt. Begründet wird es damit, dass die Kinder das ja auch wollen, ihnen das gefällt. Die meisten Kinder nehmen auch die Schokocreme und nicht den Spinatteller, wenn sie die Auswahl haben... Das grenzt für mich an Naivität.

Für mich sind vor allem auch die Folgen und Auswirkungen für die Entwicklung der Kinder im Fokus. Daraus können Schwierigkeiten in verschiedensten Bereichen entstehen, die ein Leben lang prägen. Und davor zu schützen ist Aufgabe der Eltern.



 
@Pädagogik Stammtisch
Kinder dürften nur eingeschult werden, wenn sie gegen Masern geimpft sind.

Impfzwang für Schüler soll Masern eindämmen

Die Anzahl Masernfälle in der Schweiz nimmt rasant zu. Ein renommierter Professor sagt der Kinderkrankeit den Kampf an.
Und dein Kommentar dazu?



 
@Pädagogik Stammtisch
Cybermobbing bleibt großes Thema unter Teenagern

Cybermobbing bleibt großes Thema unter Teenagern

Cybermobbing bleibt für die Jüngeren ein Problem. Dabei wird heutzutage mehr über mobile Chatdienste gemobbt als vor vier Jahren.
#Bitkom #BündnisgegenCybermobbing #Cyber-Mobbing #Jugenschutz


 
@Pädagogik Stammtisch
«Wer als Lehrer will, dass ein Schüler mit Widerständen Erfolg hat, muss mental und nicht fachlich ansetzen.»

«Wir erziehen eine Generation von kranken Kindern»

Der Pädagoge Andreas Müller geht mit seinem Privatinstitut neue Wege. Noten gibt es keine, als Alternative schlägt er Schüler-Portfolios vor.


 
@Pädagogik Stammtisch
Schule: Das jahrgangsübergreifende Lernen ist eine gute Idee in der Theorie.

Altersgemischtes Lernen: Den Lehrern wird viel zugemutet

Das jahrgangsübergreifende Lernen soll jedes Kind individuell fördern. Eine gute Idee in der Theorie. In der Praxis sind Lehrer und Schüler oft überfordert.
Hhmm. Ich habe jetzt 3 Töchter durch die Grundschule gebracht. Eine auf dem herkömmlichen Weg, die anderen im 3/1-Verfahren.
Natürlich ist jede Schullaufbahn individuell und von ganz vielen Faktoren abhängig, aber ich glaube sagen zu können, dass die 3/1-Variante in unserem Fall deutlich besser funktioniert hat.

Für die Schüler und die Lehrer.

Danke für dein Feedback.
Ich beobachte, dass es sehr viel von der Lehrperson abhängt und von den Rahmenbedingungen. Zum Beispiel Klassengrösse und Infrastruktur.
Bei mir ist #AdL gerade Thema bei einem Schulhausneubau. Dort wird AdL neu eingeführt.
#adl



 
Warum unsere Schulen NICHT auf Microsoft (oder Apple) setzen sollten.

Warum unsere Schulen NICHT auf Microsoft (oder Apple) setzen sollten

Kommerzielle Software, allen voran Microsoft Office, sei wie Fertigsuppe, meint der Open-Source-Experte Matthias Stürmer. Dabei sollten die Kinder lernen, selber zu kochen. Ein Interview, das Lehrer und Schüler betrifft.

@Pädagogik Stammtisch
#oss #schule #informatik
ist ziemlich aussichtslos, dass sich da was ändert. ganz nach dem motto: was nichts kostet, taugt nichts. die stadt münchen war mal linux-vorreiter. jetzt sind sie wieder beim minzigweich fenster

Ich sehe es eher als die Angst vor dem Unbekannten... Das Tragische bei mir an der Schule war/ist, dass wir bis von 1.5 Jahren zumindest Linuxserver im Einsatz hatten. Auch die wurden nun ersetzt gegen MS. Begründung: Da kann man mehr machen...




 



Bei Mobbing geht es um eine Gruppe, ein Opfer und die gezielte Absicht, das Opfer fertig zu machen. Diese Dynamik muss gestoppt werden, da die negativen psychischen Folgen für das gemobbte Kind weitreichend und nachwirkend sind. Mobbing lässt sich in der Häufigkeit reduzieren, frühzeitig erkennen und in den meisten Fällen beenden. Damit dies gelingen kann, braucht es ein verantwortliches und koordiniertes Zusammenspiel von Schule, Lehrer und Eltern. In ihrem Vortrag präsentiert Mag. Karin Moratti, die Leiterin der „ifs #Schulsozialarbeit“ in Vorarlberg, bewährte Modelle aus der schulischen Praxis und gibt Anregungen Mobbingsituationen aus der Welt zu schaffen.

#mobbing #wissenschaft #institutfuersozialarbeit #akvorarlberg #arbeiterkammer #österreich #sozialarbeit #streit #konflikt #sozialwissenschaften #schule

@Pädagogik Stammtisch



 
Instagram-#beichten und ihre medienpädagogische Begleitung

Schule und Social Media: Instagram-#beichten und ihre medienpädagogische Begleitung (Philippe Wampfler)

Unter dem Hashtag #beichte zirkulieren auf Instagram Bilder wie die unten stehenden: Schülerinnen und Schüler erzählen anonym von Geheimnissen. Wie sollte man medienpädagogisch mit dem Phänomen umg…

@Pädagogik Stammtisch




 
@Pädagogik Stammtisch
"Wer Verantwortung - mit welchen Argumenten auch immer - nicht übertragen will, der kann nicht zur Verantwortungsfähigkeit und-bereitschaft eriehen - so wenig wie man in undemokratischen Strukturen zur Demokratie erziehen kann."

Zitiert aus Braun/Wetzel


 
@Pädagogik Stammtisch

Strafen sind gefährlich

Der Umgang mit Belohnung und Bestrafung an Schulen ist heikel. Lehrer können mit Sanktionen viel Unheil anrichten. Sitzstreiks sind an Thurgauer Schulen allerdings kein verbreitetes Bestrafungssystem.


 
@Pädagogik Stammtisch

Wer kein Deutsch lernt, muss zahlen

In mehreren Thurgauer Gemeinden müssen nachlässige Eltern die Deutsch-Förderkurse ihrer Kinder mitfinanzieren. In Sirnach waren bisher 18 Familien betroffen. Gegen das Volksschulgesetz, das diese Regelung erlaubt, ist eine Beschwerde hängig.
Ich bin da ja sehr gespannt, was das Bundesgericht dazu sagen wird. Ich sehe die grosse Problematik und bin auch immer wieder dabei involviert, denke jedoch nicht, dass dieser Weg der Richtige und vor allem auch nicht, dass die mit unserem Recht vereinbahr ist.