Skip to main content


 
@Pädagogik Stammtisch #SozialeArbeit #kriso


 

Literatur Bindungstheorie


Was kennt ihr für empfehlenswerte Literatur zu bindungstheoretischen Ansätzen?

#bindungstheorie @Pädagogik Stammtisch
hm. Ganz sicher Mary Ainsworth, aber auch John Bowlby. Um an eine schöne Quelle zu kommen, empfehle ich Dir das Buch von Siegler/Eisenberg: Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter, Springer Verlag, Kapitel 11, zu lesen. Literaturquellen sind da reichlich ab Seite 430 vorhanden

Ich such nicht Literatur, welche über die "breite Entwicklungspychologie" handelt, sondern konkret. Bowlby ist sicher ein gutes Stichwort, kennst du Bücher von ihm direkt?

konkret hat es im anhang von kapitel 11 sehr viele quellen zum thema bindungstheorie. etwa 4 seiten



 
@Pädagogik Stammtisch
Warum wird mehr als die Hälfte der CH-Schulkinder therapiert? Weil Diagnosen wesentlich von den Erwartungen des Umfelds, den gesellschaftlichen Bewertungen und damit von unserem Defizitblick abhängig sind. Oskar Jenni:
Und weil das Schulsystem auf Druck beruht. In der Schweiz zur Schule zu gehen ist der Horror. War bei mir schon so, und auch bei meiner Tochter.

Dem stimme ich nur teilweis zu. Das Schulsystem beruht nicht auf Druck. Es sind die verschiedenen Erwartungen und Forderungen, welche von unterschiedlichen Orten auf die Schule, Lehrpersonen und die Kinder gestellt werden. Diese kann zu einem Druck auf das Kind führen.

Ich war in der Schulpflege. Ich kann leider nicht schreiben, was ich da alles erlebt hatte. Mobbing beschreibt die Situation ziemlich genau. Und wenn Eltern X auf Lehrer A druck ausüben, dann versucht Lehrer A, diesem Druck auf seine Art und Weise gerecht zu werden. Meine Tochter hat diesen Lehrer geliebt. Eltern X war er zuwenig streng, zuwenig Buchlehrer. Das war ein Hin- und her, dabei sind die Kinder die Opfer.



 
Vor kurzem eine Diskussion gehabt, welche mich recht beschäftigt. Seit diesem Frühling ist im Kanton #Thurgau der #Nachteilsausglich für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedürfnissen eingeführt worden. Dies ist eine logische Folge aus dem #behindertengleichstellungsgesetz und sehr begrüssenswert, dass dies nun auch dieser Kanton umsetzt.
Der Kanton Thurgau hat dazu Vorgaben zur Abklärung eines möglichen Anspruchs getroffen und auf kantonaler Ebene geregelt. Die Verantwortung einer konkrete Umsetzung eines Nachteilausgleichs obliegt jedoch der einzelnen Schule. Der Kanton hat bewust so entschieden um die Schulhoheit nicht zu tangieren.
Daraus ergeben sich für mich verschiedene Vorteile und Nachtei... Show more...


 
@Pädagogik Stammtisch
Richtich oder valsch? «Schreiben nach Gehör» steht in mehreren Kantonen auf der Kippe.

....und jetzt noch die Bonner Studie, auf der die Info in der Sendung beruhte: https://www.uni-bonn.de/neues/237-2018

Ausschnitt:
-------------------------- copy ------------------------------------
Die Wissenschaftler der Universität Bonn testeten die Erstklässler kurz nach der Einschulung auf ihre Vorkenntnisse und nachfolgend an fünf weiteren Terminen bis zum Ende des dritten Schuljahres mit der Hamburger Schreib-Probe. Sie erfasst als Standardverfahren die Rechtschreibleistungen von Schülern in Form eines Diktats. „Die Fibelgruppe hat sich gegenüber den beiden anderen Didaktikgruppen als überlegen erwiesen. Zu allen fünf Messzeitpunkten haben die Fibelkinder bessere Rechtschreibleistungen erbracht“, fasst der Doktorand Tobias Kuhl die Ergebnisse zusammen. So machten Kinder, die mit „Lesen durch Schreiben“ unterrichtet wurden, am Ende der vierten Klasse im Schnitt 55 Prozent mehr Rechtschreibfehler als Fibelkinder. In der „Rechtschreib... Show more...

Super! Danke für die ausführlichen Links. Werde mich im Laufe des Tages damit auseinandersetzen!



 
@Pädagogik Stammtisch
Macht Digitalität den Unterricht besser? Meine Debatte mit @bismar01 ist nun online (unterster Beitrag).


 
!Pädagogik Stammtisch
Die Schule von morgen (1/2) | Schule und Innovation

#Dokumentation #Bildung #Wissen #Fernsehen


 
@Pädagogik Stammtisch
Länger im oder später in den Kindergarten? Oder doch lieber so früh wie möglich in die Schule? Hierzu gibt es eine Trendwende: Die Zahl der Kinder nimmt ab, die sehr jung eingeschult werden. Wir sollten über flexible Schuleingangsphasen nachdenken.
@michi Ein Ansatz dazu, die Grundstufe, wurde ja leider 2012 vom Zürcher Stimmvolk abgelehnt:



 
@Pädagogik Stammtisch
Kinder dürfen auch nur durchschnittlich sein. Wir müssen den Begriff Potenzial neu definieren. Mein Blog: http://www.margritstamm.ch/blog/blog-uebersicht-bildung-und-erziehung.html?view=entry&id=150


 
!Pädagogik Stammtisch


 
!Pädagogik Stammtisch
Was ist Verhaltensgestört und wann ist man/das Kind das?


Habe wieder einmal ein vergrabenes Buch in meinem Regal gefunden, welches aktuell meine Zugfahrlektüre ist: Wittrock (Hg.) & Vernooij: Verhaltensgestört!? Sehr empfehlenswert.


 
!Pädagogik Stammtisch


 
!Pädagogik Stammtisch


 
!Pädagogik Stammtisch



 
@Pädagogik Stammtisch
AvenirSocial unterstützt das Referendum gegen die Überwachung der Versicherten AvenirSocial hat sich seit Beginn des Gesetzgebungsprozesses im Bereich der Überwachung der Versicherten für
... Show more...


 
@Pädagogik Stammtisch
Zoff an Berner Schule: Repression, Misstrauen und Angst - Studierende der Sozialen Arbeit üben heftige Kritik an der Schulleitung.


 
@Pädagogik Stammtisch m


 
@Pädagogik Stammtisch


 
OECD-Studie: Schüler mit Migrationshintergrund haben ein doppelt so hohes Risiko in der Schule zu versagen wie Schüler ohne. http://www.taz.de/OECD-Studie-zu-MigrantInnen/!5492307/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung

@Pädagogik Stammtisch