f.praschnig.com

Michi Friendica
Ich suche eine Klienten oder Mandatsführungssoftware, welche (leicht) anzupassen ist. Natürlich sollte sie opensource sein. Möglich wäre auch eine online Datenbank-Lösung. Kennt jemand etwas in eine solche Richtung? Tipps sind willkommen :-)
@Pädagogik Stammtisch

Hiker Friendica

Katastrophe

@Pädagogik Stammtisch So etwas dürfte nie, wirklich nie geschehen - ein solch verantwortungsloses Plakat darf niemals publiziert werden - schon gar nicht im Schulbereich - Katastrophe!

5 Kommentare mehr anzeigen
Hiker Friendica
Gerade bei den Kindern braucht es diese Herausforderung für die Unterscheidung nicht - da gibts andere Möglichkeiten. Bilder von Menschen auf Geleisen sind einfach tabu - für Erwachsene und für Kinder sowieso.
Hiker Friendica
Oh hat sich was bewegt, die wollen das überdenken. Sehr gut, dass rüber gekommen ist, das im Kontext Sicherheit ein solches Bild einfach nicht geht. Personen gehören keine an und in Gleisanlagen. Es gibt zu viele Störungen deswegen - und Unfälle leider dazu auch.

Michi Friendica
@Pädagogik Stammtisch

Kindererziehung: Höher, weiter, unfreier

Gute Eltern wünschen ihren Kindern nur das Allerbeste und lassen ihnen in ihrer Entwicklung Freiräume. Manch andere dagegen übertreiben mit dem Drill mächtig.
Hiker Friendica
Viele Eltern wollen sich offenbar in ihren Kindern verwirklichen. Oft sind Kinder heute nicht einfach "Geschenk", sondern Projekt und müssen nach ihren Vorstellungen "geformt" werden.

Michi Friendica
Wer etwas verändern will, muss zunächst einmal etwas anders machen.
@Pädagogik Stammtisch
Hiker Friendica
’’
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt."
Mahatma Gandhi

Michi Friendica

Pädagogischer Sündenfall

Der Bundesrat will die Kantone zwingen, Frühfranzösisch auf der Primarschulstufe einzuführen. Dass er ein bestimmtes Schulfach höher einstuft als den Föderalismus, überrascht.
@Pädagogik Stammtisch
Hiker Friendica
Warum soll der Föderalismus höher bewertet sein, als eine Landessprache?
Michi Friendica
Die Diskussion sollte ohne das politische Geplänkel stattfinden. Es werden grundsätzliche pädagogische und entwicklungspsychologische Erkenntnisse (welche vielfältig vorhanden sind) ignoriert. Das Erlernen von Fremdsprachen in der Primarschule ist grundlegend zu hinterfragen und zu stoppen.
Hiker Friendica
"Das Erlernen von Fremdsprachen in der Primarschule ist grundlegend zu hinterfragen und zu stoppen."

Meine Güte, was für eine Dogmatik steckt hinter einer solchen absoluten Forderung? Unsere Kinder sind ein einer völlig zweisprachigen Umgebung aufgewachsen und konnten davon NUR profitieren.
Michi Friendica
es macht einen Unterschied, ob sie zweisprachig aufwachsen, oder drei Sprachen lernen müssen...
Hiker Friendica
Ach so, jetzt wird die Dogmatik klarer: Anpassung nach unten - weil einige mit 3 Sprachen überfordert sind, müssen ALLE darauf verzichten. Schön.
Michi Friendica
Ganz im Ernst. Ab und zu frage ich mich bei deinen Kommentaren wirklich, was deine Absichten dahinter sind... Du polterst, aber bringst selten eine begründete und fundierte Antwort (betrifft nicht nur diese Diskussion, sonder bereits mehrere welche ich mitverfolgt habe wo du beteiligst war).
Also, was ist dein Interesse, dich hier einzubringen? Was für eine Meinung hast du dazu und auf welcher Grundlagen stützt du diese?
Hiker Friendica
Oh je, wir wechseln also auf die Meta-Ebene? Na gut. Wo waren denn die "begründeten und fundierten" Argumente für deine Forderung nach einem Stopp von Fremdsprachen in der Primarschule?
Michi Friendica
Ach wie überraschend, gleich wieder eine Gegenfrage...
Hiker Friendica
Hab eigentlich keine Lust auf Meta-Ebene und schon gar nicht auf argumenta ad hominem.

Michi Friendica

Frühenglisch – ein schulischer Leerlauf

Seit gut zwei Jahren erleben wir eine erbitterte Debatte über den Fremdsprachenunterricht in der Primarschule. Der Zusammenhalt der Schweiz scheint auf dem Spiel zu stehen.
@Pädagogik Stammtisch

Michi Friendica
Tragödie von Flaach ZH: Vater nimmt KESB in Schutz –

Tragödie von Flaach ZH: Vater nimmt KESB in Schutz

Tragödie von Flaach ZH: Vater nimmt KESB in Schutz

Michi Friendica
Warum die Kesb Schwierigkeiten bei der Personalsuche hat.

Die Dauerkritik bringt die Kesb in Personalnot

Viele Mitarbeiter haben in den letzten Monaten gekündigt, die Suche nach neuen ist schwierig.

Michi Friendica
Schade! Zumikon gibt das Modell des altersdurchmischten Lernens nach Querelen mit Teilen der Elternschaft auf.

Streit um altersdurchmischtes Lernen: Die Schule Zumikon kehrt zu Jahrgangsklassen zurück

Die Schulpflege Zumikon gibt das Modell des altersdurchmischten Lernens nächstes Jahr auf.


Michi Friendica
Bildung Schweiz: Schulleiter wollen Hausaufgaben abschaffen - https://social.bitcast.info/url/105256

Bildung Schweiz: Schulleiter wollen Hausaufgaben abschaffen

Hausaufgaben würde die Chancengleichheit der Kinder gefährden, warnt der Verband der Schulleiter.
Michi Friendica
Hier gleich noch einen weiteren Link zur NZZ:

Keine Hausaufgaben mehr: Die heilige Kuh der Volksschule


Michi Friendica

Eltern auf dem Prüfstand

Recht machen können es Eltern nie. Wer nicht rund um die Uhr verfügbar ist, erntet Kopfschütteln. Behüten, bewachen und fördern Eltern ihre Kleinen, spricht man boshaft von Helikopter-Eltern. Wo liegt das richtige Mass?
@Pädagogik Stammtisch

Michi Friendica
Homeschooling: Die böse Welt bleibt draussen -

Homeschooling: Die böse Welt bleibt draussen

Bernice Zieba unterrichtet einen Teil ihrer sieben Kinder daheim – und will sie so vor Stress, Drogen und Sexualisierung bewahren.


Michi Friendica
Der Lehrplan 21 überfordert viele - und kommt nun vors Bundesgericht.

«Der Lehrplan 21 ist das Resultat von Übereifer»

Mit dem Lehrplan 21 soll der Unterricht in der Deutschschweiz einheitlich werden. Bildungsforscher Rudolf Künzli erklärt, wie es zu so vielen Volksinitiativen dagegen kommen konnte.


Michi Friendica
Schulen sind Normvollstrecker, das ist wie einst. Da ist es problematisch, vorzugeben, man sei ein Hort der Kreativität und des freien Handelns. Der Widerspruch zeigt sich etwa, wenn man Schulhäuser besucht: Überall hängen schöne Sprüche, es wird zu Respekt aufgerufen, gewaltlose Kommunikation verlangt und Nachhaltigkeit gepredigt. Mich erinnern solche Sprüche an die DDR oder China, wo man die Menschen auch durch Leitsätze kontrollieren will. Die meisten Kinder betrachten sie als heisse Luft. Denn sobald ein Kind sagt, was es wirklich denkt, oder sich andersartig verhält, reagiert die Schule: Es hagelt Time-outs, Strichlein, Gelbe Karten und Überweisungen zu Profis, die die Kinder flicken sollen, damit sie nicht «blöd tun», andere beleidigen oder Heterogenität kreativ ausleben. Oft wird ein Kind zum Therapiefall, ohne dass sich die Lehrperson mit der Bedeutung des Widerstands oder Fehlverhaltens auseinandersetzt.
- Allan Guggenbühl
@Pädagogik Stammtisch



neuer älter